Hervorgegangen aus:

Konzert

KLASSISCH

Klassische Konzerte auf der Kaiserburg und anderen ausgewählten Orten in der Tradition des »Internationalen Kammermusikfestivals Nürnberg«

 

Bühne

EINDRÜCKLICH

Musiktheater- und Tanzproduktionen, auch in Verbindung mit edukativen Projekten im Sinne des Community-Art Gedanken

 

Kulturelle Bildung

LEBENDIG

Ständiges Angebot kultureller Bildungsprojekte mit Jugendlichen und Kunstschaffenden der verschiedensten Kunstrichtungen im Atelier »Bridging Arts Auf AEG«

 

...nah dran

PERSÖNLICH


Private »Wohnzimmerkonzerte«, Lesungen oder Tanz mit persönlichem Kontakt zu Kunstschaffenden

 

Halbe Stunde

DIREKT


Mittagskonzerte als spontane Begegnung mit meist jungen Kunstschaffenden – öffentlich, unkompliziert, kostenlos

 

Vorschau auf das Programm 2017/18

Vom 15. – 17. September 2017 findet die diesjährige Konzertreihe des Kammermusikfestivals statt. An diesem Wochenende schließen wir die Odysseus-Trilogie ab, die das Internationale Kammermusikfestival Nürnberg programmatisch die vergangen Jahre geprägt hat.  Sobald die Künstlerischen Leiter Peter Selwyn und Andrew West das Programm zusammegestellt haben, werden wir es hier präsentieren. Sicher ist: das Eröffnungskonzert ist am 15. September um 20:00 im Rittersaals der Kaiserburg. Und es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern!

In Vorbereitung für 2018

„WAS BLEIBT…“ oder Die Geschichte eines Rattenfängers

COMMUNITY-OPER VON MATTHEW KING

Künstlerischer Leitung (KL): Frances Pappas und Gero Nievelstein
Educational Consultant: Jane Deluzio
Geschäftsführung: Dorle Messerer-Schmid
auf AEG: Suna Wilhelm

Zeitraum: Sommer 2017 bis Sommer 2018

Was genau sich einst in Hameln abgespielt haben soll, bleibt auch 800 Jahre später nur Vermutung und Spekulation. Aber das, was die Menschen sich seither davon erzählen, fasziniert heute genauso wie damals. Ein mysteriöser Unbekannter befreit die Stadt von einer Plage, wird aber entgegen den Versprechungen der Verantwortlichen in der Politik nicht dafür entlohnt. Daraufhin kehrt der Fremde in die Stadt zurück und mit der gleichen Magie, mit der er zuvor Ratten und Mäuse verschwinden ließ, entführt er nun alle Kinder und Jugendlichen auf Nimmerwiedersehen aus der Stadt.
Der britische Komponist Matthew King hat diesem sagenhaften Stoff seine neueste Community-Oper gewidmet. Das Sujet ist wie geschaffen dafür: Konflikte zwischen Generationen, eine Auseinandersetzung mit ethisch-moralischen Ansprüchen und deren Umsetzung und die Frage, welche Auswirkung heutiges Handeln auf die Nachwelt hat. Themen, die 800 Jahre sehr gut überdauert haben. Genauso wie der populistische Ruf nach einfachen Lösungen gesellschaftlicher Herausforderungen.

  • Wir möchten Brücken bauen: zwischen Jugendlichen und Kunstschaffenden; zwischen unterschiedlichen Kunstrichtungen; zwischen der Kunst, der Wirtschaft und Wissenschaft…
  • Soziokulturelle Unterschiede sollen verschwinden und die gemeinsame Sprache der Kunst soll gemeinschaftliches Arbeiten sowie das voneinander Lernen ermöglichen
  • Kunstschaffende begeistern Jugendliche für die Kunst ohne Leistungsdruck und schulischen Anspruch
  • Kunst kennt keine kulturellen und sprachlichen Barrieren
Nächstes …nah dran

Titel der Veranstaltung


Datum: 17. April 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Einlass: 17:30
Ort: Moltkestrasse 13, Nürnberg

Um Anmeldung wird gebeten unter: +00 xxx xxxxxxx

Nachrichten

Über Bridging Arts

Seit seinen Anfängen hat sich das Angebot von Bridging Arts – hervorgegangen aus dem »Internationalen Kammermusikfestival Nürnberg« – kontinuierlich weiterentwickelt. Die Welt sah um die Jahrtausendwende anders aus als heute. Unsere Gesellschaft ist vielfältiger als je zuvor. Aber nach wie vor sind Kunst und Kultur essentiell für unser Selbstverständnis. Um möglichst alle daran teilhaben zu lassen, haben wir unser Profil weiter geschärft. Wir versuchen noch mehr als zu Beginn, den Menschen in der Region die Möglichkeit zu geben, aktiv das kulturelle Leben mitzugestalten.

Programmarchiv

In jedem Jahr erschien zum Internationalen Kammermusikfestival Nürnberg ein Programmheft. Stöbern Sie hier durch die Titelblätter und schaun nach, was wir seit 2002 im Programm hatten. Ausführliche Essays, Biografien, Liedtexte oder Hintergrundberichte dokumentieren eindrucksvoll die Geschichte des Festivals bis hin zur heutigen Entwicklung, alle Aktivitäten unter dem Dach von Bridging Arts Nürnberg zusammenzufassen.

Ein Klick auf das Cover öffnet das jeweilige Programmheft als PDF.